Link zum Zeitungsbericht - Ranunculus Rotalis wird berühmt

Was heißt Ranunculus Rotalis eigentlich?


Was heißt der Name "RANUNCULUS ROTALIS" überhaupt werden wir des öfteren gefragt, wenn man ihn übersetzt? Ganz "einfach" und eigentlich logisch... er ist grün, er hat Räder... Ergo:



Mercedes608D Facebook

Übersetzer - Translater

Share |

Seiten

Den Ranunculus Rotalis Blog durchsuchen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 31. Dezember 2011

Umzug vom 406er Düdo

So, der plötzliche Umzug von dem einen Platz auf den anderen, 
hat sehr gut geklappt. Nun ist mein alter 406er auch auf dem anderen Platz.
Dank Holger und meinem Sohn ging alles fast Reibungslos.
Holger brachte mir eine Schleppstange und die Notbeleuchtung mit
(BILD folgt noch)
und dann sollte es eigentlich los gehen!
Leider stand die Stoßstange am Frosch etwas über die AHK, 
also musste ich eine kleine Änderung vornehmen.

Nun ja, nachdem das auch dann alles passte, stellten wir fest, das die AHK-Dose nicht mehr so wirklich richtig funktionierte... Kabel ab, Kabel kaputt, Stecker im Eimer... shit!
EGAL, Freitags ist in Haltern kaum was los und die "Rennleitung" (Pozelei) sitzt in der warmen und trockenen Wache! Also tun wir mal als wären wir ganz Schmelzerei und ziehen das (insges.) 11mtr. Tross auf den anderen Platz... quer durch die City!
Im Dunkeln angekommen ist alles gut gelaufen, ohne Blessuren kuppeln wir alles ab und stellen erst mal alles provisorisch bis Samstag auf den Platz.




Was aber zuvor noch geschah...
Es wurden schon Wetten abgeschlossen (Elting & Co.), 
das der 406er nicht mehr nach der Standzeit laufen wird....
Ääääätsch und Pustekuchen!!!
ER LÄUFT!!!



Donnerstag, 22. Dezember 2011

Sitzen da nur Hirnlose und fällen Entscheidungen?

Sorry liebe Damen und Herren da in Berlin,

für wie dumm wird das Volk denn hier wieder verkauft?
Doppelkennzeichen = JA

Aber...
zu diesen Bedingungen:
1. Es ist für beide Fahrzeuge die Kfz-Steuer in der bisherigen Höhe bei
ganzjähriger Zulassung zu entrichten. Es wird keinen "Steuerrabatt" geben, es gibt keine Möglichkeit der Kombination des Wechselkennzeichens mit einer Saisonzulassung.
War ja klar, warum sollte auch mal der Bürger sparen dürfen??
2. Beide Fahrzeuge müssen zur selben Fahrzeugart gehören (zulässig sind
z.B. zwei PKW oder zwei Motorräder auf einem Wechselkennzeichen, nicht jedoch ein PKW und ein Motorrad). 
Na TOLL, wenn ich ein Wohnmobil und ein PKW habe... kann ich das schon knicken!!
Und weiter Punkte!

Hier wurde doch wieder einem Honig ums Maul geschmiert ... der nicht mal echter Honig war!!

Warum wird die Wechselkennzeichen-Variante der Schweiz nachgeahmt?
Da würden Sie, liebe Damen und Herren dort in Berlin mal etwas vernünftiges machen
und uns Bürger wieder nach Strich und Faden verhohnepiepeln!!!

Mit dieser neuen und "ach so tollen" Wechselkennzeichen-Regelung stellen Sie sich nur das nächste Armutszeugnis aus!
 Tja, was soll ich noch dazu sagen... immer was neues!
Dazu passt ja dann auch das Zitat
„Die Dummheiten wechseln, die Dummheit bleibt.“

EDIT am 18.01.2012:
Ein sehr interessanter Artikel erschien heute im Spiegel zu dieser "Luft-Nummer"!

Freitag, 16. Dezember 2011

Das Doppelkennzeichen kommt doch

Bundesrat stimmt Einführung von Wechselkennzeichen zu

Zwei Autos - ein Kennzeichen! Der Bundesrat hat heute (16.12.) auch allen Mercedes-Fans ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht und dem Verordnungsentwurf von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer zur Einführung von Wechselkennzeichen zugestimmt. Das Wechselkennzeichen ist ein Nummernschild für zwei Fahrzeuge einer Klasse. Das Wechselkennzeichen erlaubt die flexiblere Nutzung mehrerer Fahrzeuge einer Klasse. Es wird an dem jeweils genutzten Fahrzeug mitgeführt. Dies können die Versicherer bei der Bemessung der Versicherungsprämie berücksichtigen.  „Wir wollen damit die Nutzung mehrerer Fahrzeuge erleichtern und einen Anreiz zum Kauf eines umweltfreundlichen Zweitfahrzeuges, etwa eines Elektroautos setzen", erklärte Ramsauer. Das Wechselkennzeichen erlaubt die flexiblere Nutzung mehrerer Fahrzeuge einer Klasse. Es wird an dem jeweils genutzten Fahrzeug mitgeführt. Dies können die Versicherer bei der Bemessung der Versicherungsprämie berücksichtigen. Das Wechselkennzeichen besteht aus zwei Teilen:
Ein Teil verbleibt am Fahrzeug und auf einem aufsteckbaren Zusatzteil, das ein Fahrzeug für die Benutzung auf der Straße gültig macht. Voraussetzung für das Wechselkennzeichen ist, dass beide Fahrzeuge die gleiche Kennzeichengröße haben.
Quelle: http://www.mercedes-fans.de/news/news_artikel/breaking_news__bundesrat_stimmt_einfuehrung_von_wechselkennzeichen_zu/id=3237

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Antwort auf meine Briefe

So, ich habe zum Thema "Brief an Herr Dr. Ramsauer
und an die "Bezirksregierung Münster" Antwortschreiben bekommen.
====>LINK 




 

Sonntag, 11. Dezember 2011

Anmelden lohnt sich...

So, ich muss mal Werbung machen...




für ein Forum für alle Düdo und Bremer - Fahrer!

http://bremerduedo.forumieren.com/

Samstag, 3. Dezember 2011

Brief an Herr Dr. Ramsauer

So, das Jahr neigt sich zum Ende und der Frust wird immer Größer....
Aus der Zeitschrift "Reisemobil international"

Aus diesem Grund ging jetzt der Brief an Herrn Dr. Ramsauer raus!


An das Bundesministerium
Verkehr , Bau und Stadtentwicklung
Invalidenstrasse 44
10115 Berlin


Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren von Umweltzonen in der BRD für das Amtliche Kennzeichen : RE-OM 314
Geehrter Herr Dr. Ramsauer,
mit diesem Schreiben stellen wir obigen Antrag.
Begründung :
Unser Wohnmobil, ein Mercedes Benz 608D (Diesel) , haben wir liebevoll ausgebaut und halten es immer mit viel eigenem Aufwand und durch Fachwerkstätten instand.
Leider hat dieses Fahrzeug keinen Russ-Partikel-Filter und wird auch laut Aussage der Mercedes – Benz AG Stuttgart (Ing. Abteilung) nie einen solchen bekommen, da diese Fahrzeuge bzw Modellreihen nicht mehr gebaut und vertrieben werden , sowie eine Entwicklung eines solchen Filters für die Daimler Benz AG aus Kostengründen nicht relevant ist oder zur Debatte steht .

Durch die Tatsache , das wir mit unserm Fahrzeug ohne nennenswerte Mängel auf Deutschen Strassen im Urlaub und bei Wochenend-Reisen unterwegs sind und wir uns mit unserem Einkommen kein neues Fahrzeug leisten können , müssen wir uns notgedrungen in dieser Angelegenheit direkt an Sie wenden.

Unser Fahrzeug ist Baujahr 1973, hat zwar theoretisch den Status einer „H – Zulassung“, nur leider ist trotz unserer aller Bemühungen den HU-Prüfern die Farbe nicht für ein Wohnmobil standesgemäß genug, das es GRÜN ist (was wir auf den Namen Ranunculus Rotalis getauft haben / was lateinisch quasi „Fröschlein mit Rädern“ heißt). Leider können wir den Beweis nicht nach bringen, das die Farbe (RAL 6005) schon so in den letzten 20 Jahren (so der Passus gewesen war. Eine Umlackierung kommt aus Kostengründen nicht in Frage, da diese das vierfache des Wertes des Fahrzeugs überschreiten würde!
Demzufolge sind wir auf Gedeih und Verderb der Willkür des Prüfers ausgesetzt.
Durch die neue Umweltzonenregelung wird dann unser geliebtes Reise-Fahrzeug
  1. entwertet (da es niemand hier im Land kaufen würde);
  2. nicht mehr nutzbar sein (da die Zulassung auf uns NACH 2008 geschah);
  3. wird es verschrottet (wie viele andere fahrende Kulturgüter dieser Art);
  4. wird dann unsere Reisefreiheit extrem eingeschränkt werden!


Da ich es nicht auf den Ernstfall darauf ankommen lassen möchte und mich entgegen der Gesetzeslage in Umweltzonen mit unserem Fahrzeug aufhalten möchte, bitte ich Sie jetzt vorab um Hilfe, für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren von Umweltzonen!
Da die Nutzung solcher Wohnmobile im Gegensatz zur den Allgemeinen Fahrten mit einem anderen Fahrzeugen (Weg zur Arbeit, Einkaufen etc.) im Straßenverkehr nicht mal die 10% Marke überschreitet, sollte man für Wohnmobile dieser Art eine Ausnahmeregelung treffen!
Diese Ausnahmeregel hat dann auch zu Folge, das die überhöhten Steuern trotzdem in die Kasse fließen und der Bürger trotzdem seiner Reisefreiheit nach gehen können....
Ergo: Alle sind glücklich!!

Abschließend bleibt uns nur noch zu sagen,
leider wurden wir Wohnmobilfahrer in der Vergangenheit schon zu sehr von unserer Regierung geschröpft, tausende haben Petitionen unterschrieben und eingereicht und alles verlief im Sand! Es ist erschütternd und traurig was man jetzt vielen Fahrzeugführern, die weitaus überhöhte Steuern zahlen, dann noch mit dieser Umweltzonenregelung an tut...
durch eine Politik, die nicht mehr vom Volke ausgeht, sondern nur noch von Politikern, die sich mit Gesetzesentwürfen wie diesen eine „goldene“ Nase verdienen!
Das sind Politiker denen es in erster Linie nur um Profit und Wirtschaftswachstum geht und nicht nicht um die Belange des „kleinen Mannes“ und dabei auch vergessen haben, das das
fahrende Kulturgut“ der „Unter-“ und der „Mittelschicht“ in der Schrottpresse verschwindet.

Mir kommen die Tränen, wenn ich nur an die viele Fahrzeuge denke, die unsereins noch aus seiner Kindheit und Jugend kennt... die allein durch den Abwrack-Unsinn komplett verschwunden sind!

Das hat leider nichts mehr mit Demokratie zu tun.

Sehr geehrter Herr Minister, ich bitte Sie inständig, helfen Sie uns und stehen Sie uns zur Seite, damit wir für unser geliebtes Fahrzeug eine Ausnahmegenehmigung erteilen bekommen, damit wir legal reisen können.

Hochachtungsvoll

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Thomas Möllenhoff & Silke Klaus

Mal sehen was sich da dann so ergibt!
Bericht folgt! 

Mittwoch, 23. November 2011

Einfach kein Bastel-Wetter

Es wird Zeit das ich was zum unterstellen bekomme,
denn jetzt fängt das richtig miese Wetter an.


Menno... ich will dem Frosch jetzt den neuen Lack verpassen.
Passendes Werkzeug habe ich schon gefunden...
http://shop.etel-tuning.de/nutzliches/54-froschhaarpinsel.html
Naja, ich hoffe das ich zumindest dieses Jahr mal für 2-3 Tage in die
Halle kann, das ich den Lack drauf bekomme.

-------------------------------------

Da es z.Z. draußen nicht so klappt wie ich es gern hätte,
habe ich was für drinnen machen lassen.
Hergestellt von: http://www.bigtime.de/startseite.html hier aus Haltern am See
 

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Alles dicht?

So, Überstundenabbau .... endlich mal Zeit um sich um wichtige 
Dinge zu kümmern! Es kann ja nicht sein, das wegen dem Beruf alles 
in den Hintergrund gestellt wird!!!
----------
Das shit Wetter kommt!
Da der Frosch draußen steht, und alles dicht sein soll habe ich 
allergische und bekannte Stellen oben auf dem Dach nochmals 
abgedichtet.



Da mich das exklusive Design da oben in 3,30 Mtr. Höhe nicht viel interessiert,
ist es mir pers. total Latte wie es aussieht.
Ich habe für diesen Zweck MEM-Dichtband genommen.

Das Zeug kenne ich noch aus meiner Gas-Wasser-Instalateur Zeit...
und klebt wie verrückt!
Wer was abdichten möchte, bekommt mit dem Zeug alles dicht!!!


So, das habe ich dann auch geschafft...


Dann kam noch das "PAULCHEN", das ich mir für 40€ besorgt habe.

Nach dem Umbau sieht das doch schon ganz passabel aus...



Am Samstag kommen noch ein paar Abschluss-Arbeiten dran,
dann kann der nächste Sommer kommen. 


Und damit alles richtig ist, was ich da wieder gebastelt habe...

... hat "Schnecki" immer schön aufgepasst ;-)

Freitag, 7. Oktober 2011

Samstag, 1. Oktober 2011

Xanten Tour und Besuch im APX


Samstag 01.10.2011


8:30 Uhr Abflug aus Halter B58 immer geradeaus, Richtung Wesel, dann über den Rhein 


und nach paar Minuten sind wir am Ziel (9:30 Uhr) !

Wohnmobilpark Römerschlucht Xanten
Anschrift: Fürstenberg 6
46509 Xanten

Link:

Da wir zum Glück reserviert haben kommen wir noch auf den Platz.
Kurz noch schnell richtig angemeldet, geht es dann auch zu Fuß in die Innenstadt.
Nach ca. 20-25 Min. sind wir mitten auf dem Marktplatz.

Das Kleine aber feine Städtchen (21.500 Einwohner) bietet einem alles was braucht, vom Discounter bis zum Hifi-Laden und Kneipen, Eis-Cafés.

Wir machen heute eine Stadterkundung....












Am frühen Nachmittag geht es mal für 1-2 Stündchen zurück zum Platz...
verschnaufen ist angesagt und ich widme mich meinem Hobby nach einer guten Mahlzeit...
Kopfkissen lauschen ;-)

So, frisch und wieder fit geht es nochmals in die City, wir wollen ja noch die letzten schönen sonnigen Stunden in dieser Saison nutzen.











Noch schnell beim Italiener eine leckere Pizza und Spagetti und dann zurück zum Frosch, da unsere Füße qualmen.

Das Radio dudelt Hits aus den 80-90ern und ich sitze mal gerade hier und schreibe das Reise-Tagebuch und mein Schatz ließt mal wieder ein Buch.... einfach fünfe gerade sein lassen, das ist unser Motto.

So Leute, 22:00 Uhr.... der Nordflügel „ruft“... guts Nächstle!!!

Sonnstag 02.10.2011





Auf geht es...

zu Fuß ab in den APX, mal sehen was ich im laufe der letzten paar Jahre dort getan hat.


(Eine gute und kurz gefasste Beschreibung des Parks bietet RUHR-GUIDE.DE)

Das letzte mal war ich (mit meinem Sohn und meinen Eltern) Mai 2005 da... in der Woche wo viel Turbolenzen in meinem Leben waren,

deswegen werde ich das so schnell nicht vergessen.



Wow, den Park haben die ganz schön ausgebaut, viele neue Sachen, das Museum ist der Knaller!!

Wie man sieht, sind noch einige Projekte im Aufbau (daher wohl die vielen Bauzäune).

Wer sich den Park gern mal ansehen möchte, der sollte sich einen Rucksack mit Verpflegung mitnehmen, da alles sehr weitläufig ist.



Der Nachbau der Colonia UlpiaTraiana, des Amphitheaters und der ganzen Bauten aus alter römischer Zeit ist sehr interessant!





































Zurück in der City, gehen wir erstmal Eis essen (bzw. mein Schatz eine leckere Waffel, wo sie sich schon drauf gefreut hatte).

Auf dem Weg zur Eisdiele treffen wir (wie soll es auch sein, egal wo wir hin kommen, da treffen wir Bekannte) Rita und Dirk, die mit ihrer Motorrad-Truppe einen Tagesausflug gemacht hatte. Rita ist eine liebe Arbeitskollegin von Silke.

Leider war zu wenig Zeit für ein Pläuschchen... 

... aber die beiden hatten einen Geheimtipp wo man in einem netten Hinterhof-Café  
Emilie's "le petit joli" 


was leckeres zu sich nehmen kann. Leider war da kein Tisch mehr frei, sonst wären Silke und ich dort gern geblieben.



Soo, auf zum Platz... zum Fröschchen, uns qualmen die Füße!!

Das waren schon ein paar Kilometer die wir mal wieder zurückgelegt haben.

Relaxen ist jetzt angesagt und dann ein 3 Gänge Menü zum Abendessen... Brot, Bockwürstchen + Senf … mit einer leckeren kühlen Flasche Bier!


Ach, das Leben kann so schön und auch einfach sein!!!
Ja, das bin ich fast immer... wenn es um Leckereien geht ;-)



Ende des 2. Tages!

Der letzte Tag, Montag 03.10.2011 .....(Nordsee & Südsee - Xanten .... , Richtung Heimat) 

Nun ja, wann ist man schon mal am Rhein und gleich an der Nord und dann noch an der Südsee... also, auf gehts...

Ein paar Kilometer neben Xanten und dem Rhein liegt diese Seelandschaft.
Wer dort mit einem Womo hin fährt und parken will, der kann sofort durchfahren zum Freizeitzentrum Südsee/Sauna/Surfschule. Der Parkplatz hat keine "Höhen-Balken"!!




Und das Anfang Oktober...


















Ein schöner Abschluss für diese Tour.